Handeln » Bestattungsarten

Erd- oder Feuerbestattung

Die Wahl der individuell richtigen Bestattungsform ist eine verantwortungsvolle Aufgabe, zu der wir Sie im persönlichen Gespräch umfassend beraten. Für eine erste Orientierung möchten wir Ihnen an dieser Stelle die wichtigsten Infos zu den Möglichkeiten geben:

Die Erdbestattung

Die traditionellste Bestattungsform ist die Erdbestattung. Hierbei wird der Verstorbene im Sarg auf dem Friedhof beigesetzt.

Mögliche Grabstätten hierfür sind die klassischen Wahl- und Reihengräber bei denen die Pflege noch durch Familienangehörigen übernommen werden muss und als pflegeleichte alternative bietet sich die immer beliebtere Form der Rasengrabstätten an. Hier wird die Pflege über die komplette Nutzungsdauer vom Friedhofspersonal übernommen.

Die Feuerbestattung

Eine immer mehrwerdende Bestattungsart ist die Feuerbestattung. Verstorbene werden von uns zum nächstgelegenen Krematorium überführt. In unsere Region sind dies die Krematorien in Celle und Verden. Der Verstorbene wird wie gesetzlich vorgegeben im Sarg eingeäschert und zu einem späteren Zeitpunkt in einer Urne beigesetzt. Die meisten unserer Kunden entscheiden sich oftmals für die Form der Trauerfeier am Sarg. Alternativ kann die Trauerfeier aber auch an der Urne stattfinden. Dies bietet zumeist den Vorteil, dass lediglich "nur" ein Termin notwendig ist, an dem Trauerfeier und Beisetzung in einem vollzogen werden kann.

Welche Beisetzungsformen es gibt

Je nach persönlichem Anspruch stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten der Beisetzung auf dem Friedhof für die traditionelle Sargbestattung oder Urnenbestattung zur Auswahl:

Wahlgrab

Bestattungsarten

Die Grabstätte ist frei wählbar und es besteht auch die Möglichkeit eines Partner- oder Familiengrabs. Die Grabfläche kann im Rahmen der Friedhofssatzung nach eigenen Vorstellungen bepflanzt und gestaltet werden. Eine Verlängerung der vorgesehenen Ruhefrist kann bei Bedarf beantragt werden.

Reihengrab

Die Grabstätte wird der Reihe nach zugewiesen und es sind nur Einzelbestattungen möglich. Die Grabfläche kann im Rahmen der Friedhofssatzung nach eigenen Vorstellungen bepflanzt und gestaltet werden. Eine Verlängerung der vorgesehenen Ruhefrist ist nicht vorgesehen.

Rasengrab

Während man sich bei den o.a. Grabstätten selbst um die Pflege der Anlage kümmern muss, entfällt diese bei einem Rasengrab. Rasengräber können ebenfalls unterschieden werden zwischen Reihen- und Wahlgräbern. Präziser ausgedrückt: Zwischen Einzel- und Partnergräbern. Neben einer Grabplatte welche in die Rasenfläche eingelassen wird, ist nur eine einheitliche Fläche zu sehen, die von den Friedhofsmitarbeitern gepflegt wird.

 

Weitere Grabstätten und Alternativen auf unseren Friedhöfen vor Ort können wir Ihnen in einem persönlichem Gespräch aufzeigen und erklären.

 

Kolumbarium

Der Verstorbene erhält einen würdevollen Platz in einer Urnenwand auf dem Friedhof.

 

Wald- oder Baumbestattung

Die Asche des Verstorbenen wird in wäldlicher Atmosphäre am Fuße eines Baumes beigesetzt. Die natürliche Umgebung wird beibehalten, daher fällt für die Angehörigen keinerlei Grabpflege an.

Die Baumbestattung kann im sogenannten FriedWald® oder RuheForst® durchgeführt werden, ist aber auch auf manchen Friedhöfen vor Ort möglich.

 

Seebestattung

Die Asche des Verstorbenen wird in einer wasserlöslichen Urne der hohen See übergeben. Die Trauerrede hält der Kapitän des Schiffes, das traditionelle Hissen der Flagge ehrt den Verstorbenen.

Die Angehörigen dürfen selbstverständlich bei dieser Zeremonie anwesend sein, außerdem erhalten Sie sie im Anschluss eine Seekarte mit den Koordinaten der Beisetzung.

Wenn Sie weitere Informationen wünschen, finden Sie diese auf der Webseite des Krematoriums Celle, mit dem wir sehr vertrauensvoll zusammenarbeiten.

 

Anonyme Bestattung

Hier wird die Asche des Verstorbenen unter vielen anderen auf einem großen Rasenfeld beigesetzt. Die Angehörigen erfahren nicht den genauen Ort und nur ein allgemeines Grabmal trägt die Erinnerung an die Verstorbenen.

Wenn Sie eine anonyme Bestattung wünschen, suchen Sie bitte zuvor das persönliche Gespräch mit uns. Oft bedauern Angehörige eine solche Entscheidung und es gibt gute, preiswerte Alternativen. Wir möchten, dass Sie diesen Schritt nur gehen, wenn Sie auch wirklich überzeugt davon sind.

 

Nach oben